Pukté

Cacho de toro, olivo negro, pucté (MX); pocte (GT); mareón (PA); búcaro, júcaro (VE); júcaro negro (CU); úcar (PR); bullet tree (BZ); gri-gri (HT, DO); bois gris-gris, b. margot, grignon (FR); black olive, gregory wood, oxhorn, "shady lady" (US)


Kurzzeichen DIN EN 13556

XX16

Botanische Bezeichnung

Terminalia buceras (syn.: Bucida buceras), Familie Combretaceae

Verbreitung

Südöstliches Mexiko, Mittelamerika, Karibik, tropisches Südamerika (Venezuela), kultiviert in USA (Florida)

Handelsnamen

Cacho de toro, olivo negro, pucté (MX); pocte (GT); mareón (PA); búcaro, júcaro (VE); júcaro negro (CU); úcar (PR); bullet tree (BZ); gri-gri (HT, DO); bois gris-gris, b. margot, grignon (FR); black olive, gregory wood, oxhorn, "shady lady" (US)

Kurzbeschreibung

Pukté ist ein stattlicher, in seinem Verbreitungsgebiet weithin bekannter Baum, dessen Holz aber trotz einer offenbar guten Verfügbarkeit in Yucatan nur selten genutzt wird. Verantwortlich dafür sind vermutlich Schwierigkeiten bei Trocknung und Ver- bzw. Bearbeitung des Holzes sowie die olivfarbene Tönung des Holzes. Verlässliche Informationen zu Holzeigenschaften sowie Primär- und Sekundärverarbeitung mit dem Ziel, die Nutzung dieses Holzes zu fördern, waren bislang kaum verfügbar

Farbe und Struktur

Kernholz hell bis dunkel olivbraun, teils dunkelstreifig, nicht immer deutlich abgesetzt vom meist schmalen, grünlich-grauen Splintholz. Zuwachszonengrenzen nicht auffällig. Maserung wenig bewegt, Textur fein bis mittel, Faserverlauf wechseldrehwüchsig. In manchen Bäumen sind häufig Zonen hellfarbigen Zugholzes vorhanden. Trockenes Holz ohne charakteristischen Geruch.

Gesamtcharakter

Sehr hartes und zähes Holz von überwiegend homogener Struktur und meist schlichtem Holzbild; farblich sehr variabel.

Bearbeitbarkeit

Sehr schweres, elastisches und hartes Holz mit Festigkeitseigenschaften, die in etwa im Bereich von Bongossi und ähnlich schweren Hölzern liegen. Die Bearbeitung mit Hand- und Maschinenwerkzeugen ist wegen der großen Härte und des oft unregelmäßigen Faserverlaufs erschwert; der Kraftaufwand ist hoch und die Werkzeugschneiden stumpfen relativ schnell. Tangentiale Flächen sind mit Hartmetall bestückten Werkzeugen gut zu bearbeiten, bei radialen Flächen ist die Bearbeitung wegen des ausgeprägten Wechseldrehwuchses erschwert. Die Verklebung mit handelsüblichen Weißleimen ist schwierig und kann auch mit anderen Klebstoffen wegen der in der Regel hohen Schwindspannungen problematisch sein. Für Nägel und Schrauben ist vorzubohren. Das Holz lässt sich hervorragend polieren und kann mit üblichen Präparaten sehr gut behandelt werden.

Trockung

Die hohen Quell- und Schwindwerte ergeben ein schlechtes Stehvermögen, die Angleichgeschwindigkeit der Holzfeuchte ist gering. Die Freilufttrocknung verläuft langsam und das Holz neigt zum Verformen, zu Verschalung und Rissbildung (Oberflächen- und Endrisse). Die technische Trocknung erfordert eine schonende Führung und eine ausreichende Konditionierung.

Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2)

1

Verwendungsbereiche

Konstruktionsholz für starke Beanspruchungen im Außenbau (Lärm- und Sichtschutzwände, Zaunanlagen, Brückenbau, etc.) an die keine hohen Ansprüche bezüglich Maßhaltigkeit gestellt werden; Werkholz für schwere Geräte mit hoher Druck- oder Biegebeanspruchung; Industriefuβböden, Dielen, Vollholz- und Fertigparkett, Treppen (Stufen verleimt, Handläufe), Leimholz für Küchen- und Laborarbeitsplatten, Werkzeugstiele, Trommelstöcke, Kunsthandwerk, Schmuck, etc.

Austauschhoelzer

Für andere schwere und dauerhafte Konstruktionshölzer im Außenbau unter starker Belastung an die keine großen Ansprüche bezüglich Dimensionsstabilität gestellt werden.

Literatur

Pennington, T.D. y Sarukhán, J. 1998. Árboles tropicales de México. Universidad Nacional Autónoma de México, Fondo de Cultura Económica. 521 pp.

Vester, H.F.M. y Navarro Martínez, A. 2007. Árboles maderables de Quintana Roo. Fichas ecológicas. CONACYT y Colegio de la Frontera Sur, Chetumal, Q. Roo. 139 pp.

Gewicht frisch

1290 kg/m³

Rohdichte lufttrocken (12-15% u)

0,98-1,06 g/cm³

Druckfestigkeit u12-15

65-86 N/mm²

Biegefestigkeit u12-15

121-174 N/mm²

Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15

12630-17920 N/mm²

Härte (JANKA) ⊥, umgerechnet

16-23 kN

Härte (BRINELL) ⊥ zur Faser u12-15

57-78 N/mm²

Differentielles Schwindmass (radial)

0,21 %

Differentielles Schwindmass (tangential)

0,56 %

Bilder