Edelkastanie

Echte Kastanie; Esskastanie


Kurzzeichen DIN EN 13556

CTST

Botanische Bezeichnung

Castanea sativa Mill.

Verbreitung

Mittelmeergebiet und Balkan, Frankreich, Schweiz, Deutschland

Handelsnamen

Echte Kastanie; Esskastanie

Farbe und Struktur

Die Edelkastanie ist Eiche in Farbe und Struktur sehr ähnlich. Splint- und Kernholz sind farblich deutlich voneinander unterschieden. Der Splint ist von schmutzigweißer bis gelbweißer Farbe und nur wenig breit. Zumeist umfasst er lediglich 2 bis 5 Jahrringe, die einer Splintbreite von etwa 1,0 bis 1,5 cm entsprechen. Das Kernholz ist frisch gelblichbraun oder hellbraun gefärbt und dunkelt bis dunkelbraun nach.

Sie hat deutlich voneinander abgesetzte Jahrringe. Die groben mit bloßem Auge gut erkennbaren Frühholzgefäße sind oval geformt und bilden auf den Hirnflächen einen mehrreihigen, breiten Porenkreis. Im Kernholz sind sie durch Thyllen verstopft. Infolge der ausgeprägten Ringporigkeit sind die Tangentialflächen prägnant gefladert und die Radialflächen erkennbar gestreift.  Die Holzstraheln sind nur sehr schmal.  Gehobelte Flächen zeigen einen feinen Glanz.

Gesamtcharakter

Ziemlich hartes, gelblich- bis hellbraunes, bis dunkelbraun nachdunkelndes Laubholz mit scharf markierten Jahrringgrenzen und ringporiger Anordnung der Frühholzgefäße.

Bearbeitbarkeit

Das Holz ist sowohl manuell als auch maschinell mit allen Werkzeugen ohne besondere Schwierigkeiten zu bearbeiten. Es lässt sich gut sägen, profilieren und bohren wie auch sauber hobeln und schleifen. Die gute Bearbeitbarkeit zeigt sich insbesondere auch beim Drechseln und Schnitzen. Ebenso lässt sie sich ohne Probleme messern, Ihre leichte Spaltbarkeit ist bekannt und wird z.B. bei der Herstellung von Fassdauben ausgenutzt. Nagel- udn Schraubverbindungen halten gut. Zu beachten ist jedoch, dass das Holz leicht aufspaltet. Die Verleimung ist ohne jede Einschränkung möglich.

Trockung

Die Trocknung ist nicht ganz frei von Problemen: So trocknet Edelkastanie nicht nur langsam, sondern sie neigt auch stärker zum Reißen und Verwerfen. Auch besteht eine Tendenz zum Zellkollaps, ohne dass sich dieser durch Dämpfen oder kochen befriedigend rekonditionieren lässt. Die Trocknung bedarf somit größter Sorgfalt, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Es empfiehlt sich, zunächt eine Lufttrocknung vorzunehmen und anschließend das lufttrockene Holz in der Trockenkammer auf die gewünschte Gebrauchsfeuchte nachzutrocknen.

Verwendungsbereiche

Aufgrund des geringen Vorkommen und Mengenanfalls ist die Edelkastanie eine bislang wenig bekannte Holzart. Gehandelt wird sie in Form von Rund- und Schnittholz, teilweise auch als Furnier. Sie liefert ein vielseitig nutzbares Holz udn als Bauholz im Innen- sowie Außenbereich verwendet wird.

Gewicht frisch

1060 kg/m³

Gewicht lufttrocken

630 kg/m³

Rohdichte lufttrocken (12-15% u)

0,63 g/cm³

Druckfestigkeit u12-15

41-50 N/mm²

Biegefestigkeit u12-15

64-77 N/mm²

Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15

9000 N/mm²

Bilder